Springe zum Inhalt

Tagesbericht 3.8.2018

Hallo und einen schönen Abend,

 im heutigen Wetterbriefing führte der Meteorologe Jan Horak  den weltweit ersten Zeigestock mit Laser Pointer vor. Dies soll nun das Wetter noch besser machen.

Er konnte allerdings die ausgeprägte Gewitterzelle östlich des Platzes nicht verhindern. Diese entstand ohne Rücksprache mit den Teams, sorgte für eine imposante Wolkenoptik und rief in der Team-Captain-WhatsApp-Gruppe erste  Wetterzweifler auf den Plan. Dennoch erfolgte die Durchsage: „The startline for the 18m-class will open in 30min at 12:55. (20m:13:08 und Offene:13:33).

In unserem Teambriefing wurde angesprochen, das wir wiederum in einer labilen Luftmasse fliegen, die im Osten von einem kleinen Absinkbereich stabilisiert wird, während unser Bereich, der Westen und NW von einer flachen Tiefdruckrinne beeinflusst wird.

Top-Meteo "Thermal Convection" für 16 Uhr CEST

 Dieses ermöglicht die Schauer, die der „Chaos-Theorie“ folgend, in der Lokalisation nicht vorhersehbar sind. Wir mussten also abwarten und uns überraschen lassen. Mit unseren guten Infos, hier an dieser Stelle auch Dank an unsere „Wetter-Sponsor „TOP-METEO“ und „DWD“, ist der Überraschungseffekt  natürlich minimalisiert. Diskussionsbedarf ist immer wieder das OGN. Da es schon von „SEEYOU“-Naviter mit dem „Oudie-Life“ über Android via Bluetooth eine Cockpitdarstellung ermöglicht,- wird diese Technik schnell Einzug in unsere Fliegerei halten.

Wenn wir schon bei unseren Sponsoren sind: Seit dem „Pribina-Cup in Nitra im Frühjahr 2018 besteht ein enger Austausch zu der Firma Naviter, die uns auch in Ostrow mit Input und einigen Oudies unterstütze. Luka Salehar hat diesen Kontakt hergestellt und wir freuen uns immer wieder, wenn er (wie in Ostrow) spontan auftaucht. Michael Seischab von LX-Avionik stellt schon seit Jahren immer wieder zahlreiche Austausch-Instrumente zur Verfügung. Bei dem Wert dieser Geräte  kann man das gar nicht hoch genug würdigen. Danke Michael!

Tilo Holighaus von „Schempp-Hirth“, die auch eine ganze „Reparaturkiste“ zur –Verfügung gestellt haben, ist heute mit der ganzen Familie hier eingetrudelt: Herzlich willkommen! (..ich hab bestimmt noch Unterstützer vergessen,- aber es ist noch Zeit auch diese vorzustellen!!)

 

Nun zurück zum Renngeschehen:

Die 18m-Klasse flog zeitig ab,- Mario Kiessling mit seinem Ventus 3  „I“ flog etwas später ab.

 Die schleppende Darstellung des OGN machte die „Verfolgung“ nicht leicht. Die Offene-Klasse war für uns über große Teile nicht zu sehen. Während ich diese Zeilen schreibe (14:41) entwickelt sich „unser“ CB im SO erneut zu stattlicher Größe. Ein „Kollege“ im SW, an der Grenze zu D ist dazu gekommen. Der Osten,- wo unsere „Jungs“ (Katrin fliegt –wie /besser wie ein Mann und ich zähle sie mal grad dazu) fliegen, scheinen die Bedingungen homogener. Die 18m-Klasse variiert in zwei Linien,- je eine nördlich und südlich vom Kurs. Da ihr „natürlich“ alle vor den PC`s sitzt bzw. gesessen habt,- konntet ihr ja alles live verfolgen.

 Auch bei den Doppelsitzern gab es zwei Wege auf dem 2.Schenkel. Wer war schneller?

 Um halb 5 sind schon viele auf dem "Heimweg". Das Wetter hat sich im Osten stabilisiert, nur in Platznähe und natürlich im Nordwesten gibt es noch Schaueraktivität.

 Durch die hohe Basis im Osten, die wieder über 2500m liegt, sind die meisten, trotz der Entfernung kurz vor dem Endanflug.

Doppelsitzer                                                       Offene

 18m 

 …. oder (um 17:02) schon am Platz.

Die Wertungen findet ihr wie immer unter https://www.soaringspot.com/en/35th-world-gliding-championships-hosin-2018/results

In unserem internationalen Camp, wo wir in direkter Nachbarschaft zum Südafrikanischen Team und zu Arne Boye-Moeller aus Dänemark wohnen, findet ein reger Austausch statt und jeder profitiert auf die ein oder andere Art und Weise von den anderen Teams. So macht ein internationaler Wettbewerb Spaß!

Auch heute beim „Czech Evening“ werden wir die internationale Segelfliegergemeinschaft leben. Genießt den lauschigen Abend in der Heimat, Zítra ahoj Wolli