Springe zum Inhalt

3.WT (05.08.18) oder das Warten auf Wetter

Wie bereits berichtet hatte die UNL am Samstagabend Ihren zweiten Durchgang begonnen. Unsere beiden deutschen Piloten Dideldum und Ebi waren somit schon durch. Der Plan für gestern sah vor, die UNL zu beenden und im Anschluss die Free Unknown der ADV zu starten. Aber wie gesagt... es war lediglich der Plan.

Das Briefing wurde aufgrund einer nahenden Front schon einmal von 0800 auf 1000loc verschoben... So hatte wir dann auch Zeit das Camp zu sichern.

Das Briefing-postponed-Spiel ging aufgrund von Regen und anschließenden tiefen Wolken bis 1600loc. Um 1700 startete dann der WUP. Nachdem die Kaltfront durchgezogen war, waren auch die Bedingungen für Mensch und Maschine deutlich angenehmer. Als erster Deutscher startete Spitzi. Er flog sein Programm sehr ordentlich, kassierte aber leider einen Höhenpieps in der letzten Figur. Im folgte Mo, dessen Flug uns sichtlich beeindruckte. Eugen bildete das Schlusslicht in den deutschen Reihen und konnte auch überzeugen.

Die aktuellen Wertungen findet ihr hier:
http://www.civa-results.com/2018/WGAC_18/single_R003s04.htm

Diese sind allerdings noch nicht offiziell, da es noch einen Übertragungsfehler auf dem Wertungs-Sheet von Mo zu berichtigen gibt.
Wer etwas irritiert über das Fehlen der Wertung unseres russischen Kollegen Georgy Kaminsky ist, dieser musste den Wettbewerb aufgrund von gesundheitlichen Problemen leider beenden :-(. Wir hatten alle gehofft, dass er noch vor dem Start von Programm 3 wieder fit ist.

Das Daumen drücken in der Heimat hilft anscheinend, also bitte nicht aufhören. 🙂

Aktuelles:
Heute (06.08.) werden voraussichtlich beide Klassen die Free Known fliegen können. Die Bedingungen sind perfekt. Die ADV startet aktuell mit Pilot Nummer 16 nach der Mittagspause, sodass wir möglicherweise um 1600loc die UNL beginnen können.