Springe zum Inhalt

Life

Partt2

Die Aufgabenzeit wurde auf 2:30 h reduziert. Dies brachte uns etwa mehr Spielraum in der taktischen Varianz. Ein kurzes Telefonat mit Bernd Fischer von TopMeteo trug  noch zum besseren Verständnis über die Zugrichtung des nördlichen, bis in den Bereich Pilsen/Prag reichenden Feuchtefeldes bei. Die Luftmasse in den beiden westlichen Sektoren wurde als thermisch aktiv, - bei (durch den steigenden Luftdruck) minimaler Ausbreitungstendenz, analysiert. Allerdings näherte sich dann von Westen neues „Ungemach“ in Form eines 2.Feuchtefeldes. Nun denn, wir setzten das beste Wetterfenster für den Zeitraum zwischen 12:30 -17:00 (+/- 15min) an. In der 18m-Klasse wurde eine frühe und eine späte Abflugvariante in unterschiedlicher Konstellation besprochen.

14:55 Alle sind jetzt weg,- nur „WO“ und „I“ belauern sich noch. Nachdem Mario abgeflogen war und Wolfgang eine Minute später ging, ist Mario umgedreht. Die Spannung steigt.