Springe zum Inhalt

Eine wunderschöne erfolgreiche WM ist zu Ende

Gruppenbild mit Dame: Das deutsche Team hat allen Grund zur Freude!

Deva wird in die Geschichte der Segelkunstflugweltmeisterschaften eingehen, das steht fest! Ein hervorragend organisierter Wettbewerb wurde von Chiefjudge Pik Küchler soeben als beendet erklärt und die Sieger der beiden Klassen nach jeweils sechs Durchgängen würdig geehrt.

Dabei gab es reichlich Medaillen und Pokale in allen Farben für die deutschen Spitzenpiloten und ihre Teamkapitänin Franzi. Mit insgesamt 5 Medaillen und dem Vizeweltmeistertitel hat der Eugen am erfolgreichsten abgeschnitten, dicht gefolgt von dem shootingstar Michael "Spitzi" Spitzer, der die Bronziemedaille auf Anhieb mit dem Swift erfliegen konnte. Sehr erfreulich ist auch die Titelverteidigung als Weltmeister in der Teamwertung bei unseren UNL-Teilnehmern, das sehr viel über den jederzeit spürbaren Teamspirit aussagt.

Die ADV-Piloten freuten sich auch über die Bronzemedaille in der Teamwertung und den gelungenen WM-Auftakt vom Zischi, der gleich bei seinem ersten Flug und seinem WM-Debüt die Goldmedaille in der Kürwertung holte.

Das Team ist hier der Star

Alle Einzel- und Mannschaftsmedaillen sind besonders herausragende Leistungen auf dieser Weltmeisterschaft und wir sind in diesem Blog ausführich auf die Highlights der Klassen und der einzelnen Durchgänge eingegangen. Das war echt großes Sportkino und hätte teilweise nicht interessanter sein können.

Allgegenwärtig und deutlich spürbar war der Teamgeist in der deutschen Delegation. Als einzige Nation waren wir zusammen auf dem Campingplatz und somit dauernd beieinander mit den nötigen Freiräumen für jeden einzelnen. Von den abendlichen Fachdiskussionen über die gegenseitige Hilfe am Start und die Freude über jeden guten Flug der anderen waren Gemeinschaftssinn und Sportsgeist allzeit spürbar.

Hat der eine mal geschwächelt, ist der andere für ihn eingesprungen. Einen großen Anteil hat hier sicherlich die Franzi, die "ihre Jungs" inzwischen gut kennt, sie zusammen hält und zu einem wirklich beeindruckenden Miteinander eingeschworen hat. Dieser Mannschaftsgeist ist mit die Grundlage für den sportlichen Erfolg und darauf dürfen wir alle stolz sein!

An dieser Stelle müssen wir auch die deutschen Sportsfreunde in ihren Bereichen erwähnen: der Steffen hat einen super Job als warm up Pilot gemacht, Schorsch und Marina haben den Schiris assistiert, der Steff hat wieder souverän gepunktet und der Manfred hat der internationalen Jury vorgestanden.

Die Rumänen haben eine super gute Visitenkarte abgegeben für ihr Land! Kaum eine WM ist je reibungsloser und besser organisiert abgelaufen nach der Erinnerung von Manfred Echter. An allen Ecken und Ende hat man sich bemüht, die Gäste zufrieden zu stellen und entsprechend positiv ist das feedback aller Teilnehmer.

Es war eine große Freude auch für mich, Teil dieser Deva-Gemeinschaft sein zu dürfen und eine Ehre, hier im Blog über das sportliche Geschehen unserer Mannschaft und das ganze Drumherum zu berichten.

Nach der WM ist vor der WM - in diesem Sinne Hals- und Beinbruch.

Michael Zistler

Wir freuen uns mit den Siegern

Eine stilvolle Airshow zur Siegerehrung