Springe zum Inhalt

Sooo, 1400 km ziehen sich doch ganz ordentlich 😉 .
Was für ein Abschluss für diese WM. Was Samstagmittag wohl außer Team Captain und Meteorologe kaum noch jemand geglaubt hat ist Wirklichkeit geworden, Julian ist Weltmeister in der Clubklasse, Stefan Dritter und mit den Plätzen 4, 6, 7 und 8 haben auch Enrique, Kilian, Robo und Björn richtig gute Leistungen gezeigt, nicht umsonst sind wir mit einem Abstand von umgerechnet mehr als 500 Punkten Vorsprung Teamweltmeister geworden!!!
Der letzte Tag lief gerade in der Clubklasse genau wie erhofft und so konnte das ganze Team stolz und mit einem sehr guten Gefühl nach Hause fahren.
Was für mich persönlich aber noch wichtiger ist, egal wen ich vom Team am Ende gefragt habe, alle meinten, es hätte vor allem im Team richtig Spaß gemacht und sei richtig harmonisch gewesen. Dafür gilt möchte ich mich auch hier noch mal ganz herzlichen bei der ganzen Mannschaft und dabei vor allem bei den Rückholern bedanken. So eine entspannte und gute Stimmung in einem Team von mehr als 20 Leuten, die 2,5 Wochen jeden Tag von morgens bis abends auf einem Haufen verbracht haben ist alles andere als selbstverständlich.
Das hat den Piloten und auch mir die "Arbeit" (wenn ich das nur ab morgen auf der Arbeit machen dürfte...) extrem erleichtert und so konnten wir alle die Zeit trotz der Konzentration auf den Wettbewerb sehr genießen, gute Freunde aus allen Ecken der Welt wieder treffen und neue Freunde kennen lernen. Und dass alle mit einem guten Gefühl und schönen Erinnerungen gesund nach Hause fahren sollte bei einer WM am Ende eben doch im Vordergrund stehen. Wobei wir uns über das Zusatzgepäck bei der Rückfahrt sicher auch nicht beschweren ;).
Bedanken möchte ich mich zudem bei allen, die mich hier beim bloggen unterstützt haben, allen voran Gerrit und unser Wetterfrosch Jan, dazu natürlich bei euch, die das ganze fleißig gelesen und kommentiert haben (ich hoffe ihr konntet einen guten Eindruck von dem bekommen, was wir so alles erleben durften) und bei den vielen Sponsoren und Helfern, die dafür gesorgt haben, dass wir mit einer guten Vorbereitung, optimaler Instrumentierung, ausreichend Ersatzteilen, dichten Bezügen, guten Wetterberichten und den passenden Klamotten bestens ausgestattet waren.
 
Vielen Dank!
 
Ich freue mich auf die WM 2019 in Ungarn.
Euer Karsten

Alle sind zurück und im Hänger, Ergebnisse sind super und es hagelt und regnet was runter geht, im Camp steht schon 2 cm Wasser. Daher gibt es erst mal keine News mehr, zwengs zu viel Chaos 😉

Aber wir sind WELTMEISTER!!!! Julian in der Clubklasse, das Team auch ganz souverän und Stefan noch 3. Was für ein geiler Tag (wenn mein Zelt stehen bleibt).