Springe zum Inhalt

11:20 Uhr: Unsere Wahl für heute fällt auf Bowling im Nachbarort. Jetzt aber erst mal wieder in den Wohnwagen zum Heizlüfter und die Füße warm bekommen.

08:50 Uhr: Der heutige Tag beginnt fast so wie der gestrige: Die Bewölkung zeigt sich grau in grau ohne Struktur. Der einzige Unterschied ist der leichte Regen, der leise auf das Wohnwagendach prasselt. Team Captain Briefing ist um 09:20 Uhr, Pilotenbriefing um 10:00. Heute kein Startaufbau 😉

Der gestrige Tagessieg geht ganz klar an Fin:

Ich werde mir jetzt erst mal einen Kaffee ziehen und dann mal schauen, was die Veranstalter sich heute für uns ausgedacht haben. Gestern gab es diverse Empfehlungen über Sehenswürdigkeiten und das lokale Kino, auch wenn wir nicht genau verstanden haben, ob die Filme in polnisch mit englischen Untertiteln sein sollen oder umgekehrt. Wir werden sehen...

17:28 Uhr: Alle Files sind in der Wertung. Endstand:
Wertung Dopplesitzerklasse: Uli und Chrissi auf Platz 2,
Wertung Offene Klasse: Markus Platz 2, Oliver Platz 13,
Wertung 18m Klasse: Bernd Platz 18, Claus Platz 19.
Mit diesen Ergebnissen können wir doch fürs Erste sehr zufrieden sein 😉

Um 19:00 Uhr hat Jonkers alle Teilnehmer in die Briefinghalle zu Barbecue und Bier eingeladen. Wir wünschen einen schönen Abend aus Turbia und melden uns Morgen früh wieder.

16:45 Uhr: Aktueller Stand der Wertung:
Uli und Chrissi sind momentan auf Platz 1 bei den Dosis,
Markus Platz 2, Oliver Platz 12 bei den Offenen,
Bernd 13 und Claus 14 in der 18m Klasse. Da nur noch wenige in der Wertung fehlen, hoffen wir doch mal, dass das so bleibt.
Bisher sind wir auf jeden Fall mit dem ersten Tag hochzufrieden.

15:45 Uhr: Uli und Chrissi sind bei 18km, damit sind alle im Endanflug.

15:42 Uhr: Bernd und Claus sind beim 30km im Endanflug.

15:35 Uhr: Markus hat sich gerade bei 9km gemeldet, Oliver ist kurz dahinter.

Das Tracking auf der Ausrichterwebseite stellt leider die Aufgaben nicht dar.

14:38 Uhr: Die Spitze des 18m Pulks fliegt gerade in den letzten Wendesektor ein. Claus und Bernd sind etwas dahinter, sind aber auch später abgeflogen. Unsere Offenen sind so langsam auch wieder besser im Funk zu verstehen.

12:00 Uhr: Der Schleppbetrieb ging pünktlich um 11:15 Uhr los, die 18er sind inzwischen komplett in der Luft, der Abflug wird um 12:10 freigegeben. Claus und Bernd melden gute Steigwerte. Abflug für die Offenen war um 12:32 frei, die Doppelsitzer konnten ab 12:50 los.

10:50 Uhr: Das Briefing ist beendet. Es gibt für alle drei Klassen eine AAT Richtung Osten/Nordosten. Die 18er stehen vorne, sie fliegen 3h Mindestzeit, Offen und Doppelsitzer haben 2:45h Mindestzeit. Startbereitschaft ist um 11:15 Uhr. Wir sind dann mal an den Flugzeugen und melden uns später wieder.

08:30 Uhr: Einen wunderschönen guten Morgen aus Turbia. Das Teilnehmerfeld erwacht langsam und bereitet die Flieger für den heutigen Tag vor. Im Westen des Flugplatzes ist schon Aufzugsbewölkung zu sehen, so dass wir heute einen spannenden 1. Wertungstag erwarten. Mal sehen, was der Task Setter für uns heute auskocht.
Wir melden uns auf jeden Fall, wenn wir wissen wohin es heute geht.

Blick Richtung Westen

15:00 Uhr: Einen schönen guten Nachmittag aus Turbia. Das Team ist vollständig in Polen angekommen, die Flieger sind aufgerüstet und abgenommen. Die Wettervorhersage für Morgen sieht auch gut fliegbar aus. Wir sind gerade dabei uns, soweit möglich, hübsch zu machen und werden um 15:30 hier am Flugplatz abgeholt und dann mit dem Bus in die Innenstadt gefahren zur Eröffnungsfeier. Die Stimmung im Team ist top und wir freuen uns alle auf den ersten Wertungstag morgen.

Vom Personal her sind wir leider nicht ganz so üppig ausgestattet, so dass wir den Blog hier "nebenbei" füttern werden. Wir versuchen unsere Eindrücke trotzdem möglichst zeitnah hier niederzuschreiben, um euch ein wenig an der Meisterschaft teilhaben zu lassen.
Drückt uns die Daumen!

Ein paar Impressionen von der Eröffnungsfeier:

Warten auf die Abfahrt in die Stadt

Das polnische Militär hat einen kleine Flugvorführung zur Eröffnung durchgeführt.
Warten auf den Einmarsch der Nationen
Übertragung auf Großbildleinwand durch das Polnische Fernsehen
Weiß ist das neue Blau? 😉

Wer diesen Blog gelesen hat, konnte vielleicht einen  Eindruck gewinnen, das ein Wettbewerb dieser Kategorie für das ganze Team eine große Herausforderung darstellt. Dies nicht nur vom fliegerischen Aspekt, sondern auch von der Logistik und dem täglichen Ablauf... und last not least, dem Blog. Wir haben versucht, diesen Blog informativ und interessant zu gestalten und gehen dabei von einer grundsätzlich positven und optimistischen Grundhaltung aus, die auf gegenseitigem Respekt beruht. Es kann natürlich passieren,- das nicht jeder Leser die Informationen erhält, die er  wünscht und für sinnvoll und notwendig erachtet. Sorry for this!

Wir würden uns freuen, wenn ihr das uns ALLE verbindende Element "Luft", welches uns nicht nur die besungene Freiheit, sondern auch viele intensive und fantastische Lebensmomente beschert, durch diesen Blog aus einer speziellen und besonderen Perspektive erleben konntet. Die der deutschen Segelflug-Nationalmannschaft Hosin 2018. In diesem Sinne würde ich mich persönlich freuen, euch beim nächsten internationalen Wettbewerb, der Europameisterschaft 18m, Doppelsitzer und Offene Klasse vom 11.5.-22.5.2019 in Turbia/Polen hier wieder begrüßen zu dürfen.

CU in the sky Wolli#

"Unsere Weltmeister" Michael und Felipe.

Mario, Wolfgang, Jean-Denis, die Gewinner der 18m-Klasse

Das Deutsche Team gewinnt den "Team Cup"

Heute gab es einen Tagessieg für Tobi und Leo ! Super gemacht mit einem Schnitt von 137.82 km/h.

Es gibt auch schon ein (vorläufige) "Overall results" (Endergebnis) nach diesem 12. Wertungstag (was für ein Wettbewerb!) und auch ordentlich zu feiern:

Michael Sommer ist Weltmeister in der Offenen Klasse

Felipe Levin ist Vizeweltmeister in der Offenen Klasse

Mario Kiessling ist Vizeweltmeister in der 18m-Klasse

Das Team Tobias Ladenburger/Leonhard Krohmer sind hervorragende 5. in der Doppelsitzerklasse geworden. Ein außerordentlich postive Ergebnis für ein Debut bei einer WM.

Katrin Keim ist "top ten" mit einem super 8.Platz in der 18m-Klasse

Mathias Sturms 31. Platz ist in der 18m-Klasse nach Welt-und Vizeweltmeistertiteln krankheitsbedingt  eine bemerkenswerte Leistung.

Dazu hat unser gesamtes Team die Goldmedaille im "Team-Cup" gewonnen!!

 

Herzlichen Glückwunsch und DANKE an alle - den Crews, Familien und Helfern, ohne die so ein Event nicht möglich ist!

 

Gleich setzen wir uns noch zu einer kleinen "Feedbackrunde" zusammen. Anschließend  gehts auch schon zum traditionellen Abschlussabend .

"Seb" setzt bestimmt noch einige Bilder ins Netz (auch von der morgigen Siegerehrung) und ich darf mich im Namen des gesamten Teams verabschieden Cu in the sky ! w#

18m

20m

Offene

Alle haben im 2., teilweise auch schon im nördlichen Bereich des 3. Sektors gewendet. Mario ist bisher(16:27) nicht in das höhere Segment über 2000m gekommen und  fliegt ohne einen Pulk vor sich einen einsamen Kampf austragend, weiter Richtung SO, in hoffentlich homogene Bedingungen. Die früh abgeflogenen werden in ca 15min (17:00 CEST)  zurück sein. Ich hoffe, ihr konntet euch einen Eindruck von dem Geschehen verschaffen und vielleicht die "Dramatik" und das Mitfiebern in gewisser Weise nachempfinden. DAS OGN mit Bodencrew kann nur bedingt  taktische Überlegungen  einbringen. Das Manko der fehlenden Cockpitsichtweise bleibt eines der grössten Defizite. Ich bin gespannt, ob ich noch weitere Statements zu diesem Thema erhalte.

Fast Alle "kratzen" den 3.Sektor nur an und fliegen auf den nördlichen Bereich des 4.Sektors zu. Hier dafür beispielhaft die 18m-Klasse um 16:55

"Hosin-Runway in use 24"

Einer der gerade Angommenden sagt (16:59):

"Thanks for the last three weeks"

Dem schliessen wir uns gerne und aufrichtig an!

Die Ergebnisse könnt ihr wie immer auf "Soaringspot" ansehen.

https://www.soaringspot.com/en/35th-world-gliding-championships-hosin-2018/results

Heute Abend gibt es später noch ein "kleines Abschlußstatement".

w#