weiter gute Neuigkeiten:

Chrissi ist vollkommen ok, wird sogar jetzt schon nicht mehr zur Beobachtung im Krankenhaus behalten, sonden wird gleich hier wieder am Flugplatz sein.


Eine nachträgliche Meldung bezüglich der 18m-Klasse.

Nach der 10km-Meldung von Chrissi und Katrin, über die wir uns so sehr freuten, fuhren wir zur Landebahn (wie immer) und erwarteten sie. Katrin rollte aus, Chrissi kam aber nicht. Selbst Katrin wusste nicht warum, denn ganz kurz vorher war sie noch dabei.

Was war geschehen? Chrissi, die den Zeilkreis hatte und bis dahin noch leicht plus auf den Platz hatte, reichte es in der letzten Phase dann doch nicht mehr. Eine Außenlandung in tiefster Höhe war plötzlich angesagt. Dies endete letztendlich nicht gut, der Flieger bekam Bodenkontakt mit dem hängenden Flügel, sodass der Rumpf fast quer aufsetzte. Dabei wurde der Flieger erheblich beschädigt.

Chrissi ist Gott sei Dank unverletzt, da sie aber etwas Schmerzen "am ganzen Körper" hatte, wurde sie vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht. Dort wird sie gegenwärtig komplett durchgecheckt.


Katrin und Chrissi: 10 km!!  Das Wunder von Bern, äähh, von Zbraslavice! Aber es sind wenige andere 18m-Frauen doch auch noch dabei, die wir nicht "auf dem Schirm hatten"

Ich muss raus, sie aus der Landebahn holen. Aber es ist auch alles berichtet!

Was für ein spannender Tag, wir sind total erledigt!


Ines hat den Zielkreis gepackt!!!!!!

Mit 10 m unterhalb! Sie wird im Zielkreis landen,...macht aber nix, die Wertung steht


Ines hatte noch zaubern müssen, hat nun 100m über Zielkreis und noch 3 Km zum Zielkreis. Das könnte ganz knapp reichen.


Sarah ist Ines voraus, hat lt. OGN auch den Zielkreis gepackt, kommt aber so knapp, dass es vielleicht nicht in den Flugplatz reicht. Macht aber nix, die Zeitwertung würde sie trotzdem bekommen, vielleicht ein paar Strafpunkte wegen der Höhe.


Eine Sensation: Chrissi und Katrin melden 45 km und 400m plus!!! Fassungslosigkeit in der Zentrale. "wie haben die denn das gemacht? Die können zaubern!"


Ines und Sarah sind kurz vor dem Zielkreis. Es reicht aber noch nicht...


Sabrina ist da!!! Hat zuletzt doch gut gereicht. Mit ihr ein ganzer Pulk. Der Flugplatz ist plötzlich voll mit "Oldtimern".


Sabrina: Ich wechsle die Frequenz, 5 km, müsste eigentlich ankommen! Jeeeeaaah!!


Sabrina: "Bei km 6,5 ist nochmal was zum einkreisen, ich fliege aber weiter". Demnach hat sie jetzt genug Reserve...


Jetzt sind Sarah und Ines auch losgeflogen. Sarah: "+55m, läuft aber zurück, Sabrina wie liefs bei Dir?" Sabrina: "Erst gings auch zurück, jetzt trägts wieder, Du musst die Linie treffen"


Sabrina: "Ich geh mal und probier´s ob ich nach Hause komm".

Ines: "Ich hab aber noch 0,3" (sie scheint tiefer zu sein)

Sarah: "Ich komm noch mal ein Stück rüber"


Die ersten der Clubklasse kommen jetzt rein, es wird sau-eng.


Chrissi und Katrin scheinen in der Tat allen voraus zu sein. Sie sind mit wenigen Metern Unterschied auch nochmal bis auf 1.900m gekommen. Die Zentrale hat gerade durchgegeben, dass sie sich alle Zeit der Welt nehmen sollen, weil sie unverfolgt vorne oben sind. "Gas rausnehmen, oben bleiben, alles mitnehmen" war der Rat.Das blöde ist, dass sie durch das Gebiet noch müssen, in dem die Standardklasse mehr oder weniger geschlossen außengelandet ist. Wir nehmen daher an, dass auch sie nicht heimkommen, aber jetzt geht es um die weiteste Streckenwertung.


Ines meldet noch 20 km, in 700 über Grund, um die 0,1m/sec, inmitten von 16 Flugzeugen in diesem Bart, die jetzt alle um die letzten Meter zum Heimkommen fighten.


Sandra ist außengelandet,

Sabrina hat +99m !!!!!!!!!! auf zu Hause...................


Sandra scheint kurz vor der Außenlandung zu sein, lt. OGN....

So wie es aussieht landen gerade sehr viele Standardklasse-Kisten, vielleicht alle anderen. Insofern wird das mit unserer gelandeten Standardklasse nicht teuer.


Kartin und Chrissi scheinen echt gut unterwegs zu sein. Sie sind hoch und allen anderen voraus,...so wies aussieht!

Die Clubklasse hat wohl gleich Endanflug


Es sind 2 18m-Flieger am Platz gelandet, wir vermuten allerdings, dass sie per Motor/Düse, also ohne Zeitwertung heimgeflogen sind.

Ulrike und Conny sind außengelandet.


Einhellige Meinung in der Zentrale "Wahnsinn, dass das da drunter doch immer noch geht!!" Die Clubklasse fliegt nicht nur noch, sie kommen immer noch recht hoch. Sabrina ist auf 1.700m und fliegt nun dem Pulk voraus!!! Sie hat noch 55 km. Hoffentlich zieht sie das durch!


P1020240

"Ein Wetter, zwei Meinungen", oder "unterschiedliches Wärmeempfinden". Benni im Anorak, Schal und Mütze, Uli in kurzer Hose, barfuß und T-shirt


Die zum ersten Mal bei einer WM versuchen sich Chrissi und Katrin im Team. Sie sind auf gleicher Position und mit 10 Höhenmeter Differenz unterwegs. Offensichtlich klappt das, zumindest im Moment, recht gut. 


Offensichtlich gibt es doch tatsächlich unter dem dicken Zeug noch ausfliegbare schwache Thermik. Gott sei Dank. Die Clubklasse ist nun geschlossen an der zweiten Wende. Auf dem Tracking ein dicker gelber Fleck mit allen Flugzeugen. Bisher ein recht "totes Rennen", das, wenn es so weitergeht per Index entschieden wird. Schlecht für Angelika mit ihrem 107er Index. Bei so einem Wetter vorausfliegen um dem Pulk zu entfliehen: unmöglich! Man braucht einfach zu oft die "schlechtesten Kisten" mit den kleinen Indexen.


Die Clubklasse zieht nun die Bremse. Ines klingt sehr vorsichtig. Offensichtlich sind sie jetzt im Bereich der dicken Abschirmung. Sabrina meldet bereits zu Ines, Sarah und Angelika "0,3"!  Oh,oh!!


Die 18m-Klasse sind Mitte des zweiten Schenkels. Katrin fand wohl hinter Chrissi 1,3 m/sec, zu dem Chrissi nicht mehr zurück kam und weiterfliegen musste. Sie fand dann in 300m über Grund einen richtig guten, der sie von unten raus bis auf 1.600 m "katapultierte". Momentan ist sie knapp 1.800 m und steigt immer noch. Hoffentlich ist sie mit Katrin zusammen, was man auf dem OGN nicht sieht.


Die Clubklasse ist nur höhenmäßig separiert, horizontal kaum. Sie sind nun hinter der ersten Wende, wo der Himmel noch reeeelativ hellgrau ist. Sie sind sogar richtig hoch, Sabrina gerde 1.800m!!Je mehr sie jetzt aber nach Westen kommen, je schwieriger wird es werden.

Die Standardklasse ist ebenfalls an der ersten Wende. Hier gibt es zwei Ausreißer, die vor allen anderen los sind und die den Vorsprung sogar ausgebaut haben. Die XK (Holland) und die Lot (Polen). Es gibt also schon die Chance dem Pulk zu entfliehen.


Alle Pilotinnen sind endlich unterwegs. Die Clubklasse ist bereits an der ersten Wende. Die Steigwerte bleiben wie erwartet mäßig. Die Cirren werden immer dicker. Die Info der Zentrale, dass noch weit dickere Schirme im Anmarsch sind, hat dazu geführt, dass abgeflogen wurde. Ob die Deutschen die Vorreiter der Pulks waren konnten wir auch im OGN nicht erkennen. Es sah nach einem "kollektiven Abflug aus.

Mittleweile treffen die dicken Ci-Wolkenpakete den Platz. Wolli wird poetisch: "Der letzte blaue Fleck, der zieht jetzt weg". Wir sind gespannt.


Nachdem die Startbereitschaft verschoben worden war gab es für alle Klassen eine B-Aufgabe. Es blieb bei Racing: Club 180 km, Standard 210 km und 18m-Klasse 253 km. Nach dem Schlepp der Clubklasse wurde der Schleppbetrieb erst einmal unterbrochen weil sich Pulks in geringen Höhe bildeten und eine ganze Menge Maschinen ums Obenbleiben kämpfte.

Nun sind alle oben, die Thermik ist extrem mau. Die Abfluglinien sind mittlerweile alle frei, allerdings will, wie immer, keine(r) bei Blauthermik als erte(r) los..., das alte Drama eben! Das Wetter wird nicht mehr besser werden, dennoch kleben alle zuammen am Platz.


Guten Morgen nach Deutschland.

Der gestrige Tag ist "verdaut", "de-gebrieft" und somit abgehakt. Mit neuem Elan geht es in die nächste Runde.

Die Maschinen stehen bereits im Grid, auch das Briefing ist vorbei. Das Wetter ist wieder die große Unbekannte. Cirruslayer in diversen Stärken werden die Blauthermik beeinflussen. Gegen später sollen sich die Cus von Osten her zum Platz hin entwickeln, aber auch gestört von den Cirrenfeldern.

Die Streckenführung führt deshalb nach Osten, den Cumulis entgegen. Für alle Klassen gibt es Racing-Aufgaben: Clubklasse 252 km, die Standardklasse 253 km und die 18m-Klasse 311 km.

Momentan ist das Team-Briefing ist vollem Gange.

Leave a reply
You are not allowed to leave a reply!
Spitzensport wird gefördert
Offizieller Sponsor
Diese Webseite verwendet Cookies Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ich stimme zu.