Hallo nach Deutschland,

leider muss ich mitteilen, dass ich auf Grund des Ausfalles von Chrissi gestern für den Rest der WM als Blogger ebenfalls das Feld räumen muss.

Die Berichterstattung wird Benni nun übernehmen, mit Unterstützung von Wolli. Da die beiden wirklich andere Aufgaben haben, wird sich das allerdings auf sporadische Meldungen beschränken, ggf. sogar nur einmal am Tag abends.

Schade, ich hätte es gerne weiter gemacht...


Hallo zusammen,

kurze Zusammenfassung des Tages von Benni:

Morgens beim Teambriefing haben wir Trainer noch deutlich gemerkt, wie sehr dem Team (und uns natürlich auch) die beiden unglücklichen Zwischenfälle gestern und vorgestern zugesetzt haben. Eher gedämpfte Stimmung bei allen Beteiligten. Das relativ gute Wettbewerbswetter erlaubte es uns bisher auch nicht, mal gemeinsam durchzuatmen und die Vorfälle in Ruhe aufzuarbeiten.

Die beiden Pilotinnen, die leider für den Rest des Wettbewerbs ausfallen, sind allerdings seit heute früh wieder in unseren Reihen und vollkommen unversehrt. Das ist das allerwichtigste - alle Sachschäden sind schnell repariert.

Heute Nachmittag hingegen laufen zum ersten Mal alle deutschen Pilotinnen und Helfer im Camp wieder mit recht zufriedenem Gesichtsausdruck herum. Es war ein schöner Flugtag, alle Pilotinnen haben die Aufgabe umrundet.

Die Aufgabe war diesmal sehr kurz (2h AAT für alle Klassen nach Südosten und Südwesten), da die Wettermodelle und auch der Meteorologe mit raschen Ausbreitungen und auch Schauern rechneten. Schon um 11:30 wurde gestartet, um den Pilotinnen genügend Spielraum zu geben. Letztendlich stellte sich das Wetter als deutlich stabiler und besser als erwartet voraus: Die gegen Mittag entstandenen Schauer fielen rasch zusammen, und den ganzen Nachmittag über herrscht nun schon Hammer-Optik hier am Flugplatz. Unsere Pilotinnen waren aufgrund der kurzen Aufgabe aber schon gegen 15 Uhr wieder zurück und berichteten von Basishöhen jenseits der 2000 m und guten Steigwerten!

Unsere Clubklassepilotinnen Sarah, Ines und Sabrina sind heute erstmals zu dritt geflogen (Sabrina fliegt sonst grundsätzlich eher alleine). Die drei sagen, für das heutige Wetter war diese Konstellation genau die richtige. Das spiegelt sich auch in der Wertung wieder: Platz 1,2 und 3 für Sabrina, Sarah und Ines mit über 102 km/h! Sabrina übernimmt damit vorerst die Führung in der Gesamtwertung. "Das bedeutet jetzt natürlich noch nichts, aber es gibt ein gutes Gefühl für die nächsten Tage!", sagt sie.

Angelika hat es heute nicht ganz so gut erwischt, ist aber ebenfalls sicher wieder zu Hause mit Platz 20.

Unser Standardklasseteam Conny und Ulrike haben heute solide Plätze in der vorderen Hälfte erflogen. Sie konnten erfolgreich im recht engen Teamflug knappe 100er Schnitte erreichen.

In der 18m-Klasse sind unsere beiden Einzelkämpferinnen Sandra und Katrin ebenfalls sehr gut um die Aufgabe gekommen, konnten sich mit 110 bzw. 116 km/h allerdings gegen die starken Tschechinnen und Französinnen nicht richtig durchsetzen, die es im Team auf bis zu 129 km/h brachten. Die Punktabstände sind dabei aber recht klein geblieben.

 

Morgen erwarten wir eine Lage mit auffrischendem NW-Wind und einigen Tücken. Der Meteorologe sieht die Chance zu fliegen bei etwa 50%.

Wir melden uns morgen! Wie Uli schon schrieb, kann ich nicht garantieren, viele aktuelle Updates zu posten, da Wolli und ich hier am Boden eigentlich ständig etwas zu tun hätten. Daher gibt es spätestens morgen abend wieder eine neue Zusammenfassung.

 

Leave a reply
You are not allowed to leave a reply!
Spitzensport wird gefördert
Offizieller Sponsor
Diese Webseite verwendet Cookies Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ich stimme zu.