Qualifikationsverfahren DM 2022

Gemäß dem Beschluss des Referat Sport vom 15.02.2021 gilt für die Ermittlung der Qualifizierten für die Deutschen Segelflugmeisterschaften 2022 folgendes Verfahren:

Absage von Meisterschaften in 2021

Bei Absage einer Meisterschaft wird diese behandelt wie eine Meisterschaft, die stattgefunden hat, aber wetterbedingt kein Wertungstag geflogen werden konnte. Es werden die Verfahren gemäß Anlage-A (Abs. 2) bzw. Anlage-B (Abs. 1.9) SWO angewandt. Als Teilnehmer werden alle zum Zeitpunkt der Absage gültig angemeldeten Piloten, jedoch nicht die Nachrücker, berücksichtigt.

Leider konnten, entgegen der Hoffnung im Februar, aufgrund der COVID-19 Pandemie auch 2021 keine Qualifikationswettbewerbe durchgeführt werden. Daher wurden die Qualifizierten und Nachrücker pro Qualifikationswettbewerb gemäß dem oben genannten Verfahren bestimmt. Die Quoten für die Bestimmung der Anzahl an Qualifizierten pro Wettbewerb richten sich dabei nach der Anzahl der für die Qualifikation angemeldeten Pilotinnen und Piloten, abzüglich aller Angemeldeten die

  • zum Zeitpunkt der Absage nur auf einem Nachrückerplatz für einen geplanten Qualifikationswettbewerb waren oder
  • bis zum 25.09.2021 kein Leistungsabzeichen (Silber-C oder höherwertige) vorweisen konnten, da dies Voraussetzung für die Teilnahme an einer Qualifikation ist.

Aus Sicherheitsgründen wurde in Absprache mit dem Ausrichter die maximale Teilnehmerzahl für die DM 2022 auf 105 festgelegt und dabei die maximale Teilnehmerzahl gegenüber der üblichen maximalen Teilnehmerzahl in allen Klassen um je 5 Flugzeuge reduziert (Club 40, Standard 35, 15 m 30 zzgl. möglicher Sonderplätze).